Wie hoch ist der Wellnessfaktor von Proteinshakes wirklich?

Das wichtigste Gut des Menschen ist seine Gesundheit. Diese sollten wir uns so lange wie möglich erhalten. Dazu zählt auch der Bereich Wellness. Wellness heißt übersetzt „Wohlbefinden“, ein Begriff, der sehr breit gefächert ist. Denn was wir für uns und unseren Körper tun, damit dieser sich wohlfühlt, kann sehr unterschiedlich sein. Wo manche Menschen regelmäßige Massagen, Bäder und dergleichen benötigten, reicht es anderen, schon eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und sich zwei Wochen in den Bergen vom Stress zu erholen. Auch das ist Wellness.

Wellnessfaktor von Proteinshakes © djd/Hansepharm
Wellness im Alltag

Unser Alltag ist von Stress geprägt. Hierbei sollte jeder die Zeit finden, sich täglich etwas Gutes zu tun. Sei es, dass er Sport treibt, was dem Körper natürlich ebenso gut tut, wie sich mit gesunder und wertvoller Kost zu verwöhnen. Ein leckeres Essen kann Balsam für gestresste Seelen sein. Auch eine Diät kann Wellness bedeuten, denn man sorgt dafür, dass sich der Körper von überschüssigen Pfunden befreit und man sich somit wieder wohler in seiner Haut fühlt. Ebenso ist die körperliche Fitness nicht zu verachten. Ob das der tägliche Spaziergang ist, die Radtour, das Nordic Walking oder auch ein Muskelaufbauprogramm. Das alles kann Wellness sein!

Proteinshakes als Wegbereiter

Gerade bei den Themen Muskelaufbau und Gewichtsreduktion kommen immer wieder Proteinshakes ins Gespräch. Sie werden sogar von Ernährungswissenschaftlern empfohlen, weil man durch diese Shakes den Eiweißanteil in der Ernährung erhöhen kann. Der Körper braucht Proteine, um Muskeln und Gewebe aufzubauen. Außerdem sorgen sie für den Transport von Nährstoffen und Stoffwechselprodukten im Blutkreislauf. Wer auf Proteinshakes zurückgreifen will, um dem Körper etwas Gutes zu tun, der sollte unbedingt auf die Zusammensetzung der Shakes achten. Wichtig ist, dass man Shakes nimmt, die wenige Kohlenhydrate haben. Als Proteinquellen werden Milch, Molke, Ei und Soja empfohlen, da sie besonders hochwertige Proteine liefern. Diese gibt es auch in kombinierter Form, dem sogenannten Mehrkomponenteneiweiß, wie dem Power Eiweiß von Hansepharm. Für Vegetarier gibt es zudem spezielle Eiweißshakes mit Soja- oder Reismilch.

Abnehmen mit Eiweißshakes und Sport

Proteinshake sind die perfekten Sattmacher für zwischendurch. Im Gegensatz zu Kohlenhydraten sättigen Eiweiße wesentlich länger – und das bei geringerer Kalorienzufuhr. Es gibt sogar ganze Eiweißdiäten, bei denen man täglich ein bis zwei Mahlzeiten durch Shakes ersetzt. So verringert man die tägliche Gesamtzufuhr an Kalorien und sieht oft schon nach wenigen Tagen erste Abnehmerfolge. Das gilt selbstverständlich nur, wenn auch die übrigen Mahlzeiten nicht übermäßig opulent ausfallen. Auch oder besonders für Sportler sind Eiweißshakes geeignet. Betreibt man Sport, dann verliert man durch das Schwitzen Mineralstoffe. Die können dem Körper durch Proteinshakes wieder zurückgegeben werden. Zudem wird der Muskelaufbau gefördert und ein eventueller Muskelkater im Keim erstickt.

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von:
RatGeberZentrale
www.ratgeberzentrale.de